FSME-Impfung

Die Zeitschrift Öko-Test hat überprüft, welche Krankenkassen die Impfung gegen die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) auch außerhalb der deutschen FSME-Risikogebiete und Reisen dorthin zahlen.

Zeckenschutz

Eine simple Methode mit großer Wirkung: Der 18 Jahre alte Alexander Betz aus Regensburg hat in seiner „Jugend forscht“-Arbeit für den bayerischen Landeswettbewerb untersucht, ob Schwarzkümmelöl seinen Hund vor lästigen Zecken schützt.

FSME-Impfung

Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach kennen 43 % der Bundesbürger ihren aktuellen Impfstatus nicht. Diese Unkenntnis ist bei Männern und Menschen über 60 Jahren besonders ausgeprägt, obwohl ein guter Impfschutz mit zunehmenden Alter immer wichtiger wird.

Wissenschaft und Forschung

2013 war ein Zeckenjahr. Das legen die Meldedaten des Robert Koch-Instituts (RKI) für die Zecken- Krankheiten Lyme-Borreliose und FSME nahe. 420 Fälle der mitunter lebensbedrohlichen Hirnhautentzündung FSME wurden im letzten Jahr erfasst.

Wissenschaft und Forschung

Starker Zeckenbefall kann für Elche lebensbedrohlich sein. An einem Elch wurden schon über 100 000 dieser Blutsauger gezählt.

FSME

Bisher zählt Sachsen nicht zu den FSME-Risikogebieten in Deutschland. Das an das Bundesland angrenzende Tschechien gehört allerdings zu den Ländern, die in Europa die höchsten FSME-Fallzahlen aufweisen.

Wissenschaft und Forschung

Wohin stechen Zecken den Menschen am liebsten? Antworten darauf gibt nun eine aktuell veröffentlichte, bundesweite Studie der Baxter Deutschland GmbH. Darin vergleicht ein Team um die wissenschaftliche Studienleiterin Dr.

FSME-Impfung

Impfungen sind bei Reisen in exotische Länder eine Selbstverständlichkeit ‑ dass es auch gefährliche Erreger vor der eigenen Haustür gibt, ist wenig bekannt. In bestimmten Regionen in Deutschland und in Europa besteht das Risiko, bei einem Zeckenstich mit dem FSME-Virus infiziert zu werden.

Zecken

Ein Stich der Auwaldzecke kann bei Menschen und Tieren gefährliche Krankheiten verursachen. Bislang war diese Zeckenart in Deutschland nahezu unbekannt. Nun sind erste Fälle dokumentiert.

Zeckenschutz

Zeckenstich – was tun? Sie sind nur wenige Millimeter groß, können aber gefährliche Krankheiten wie Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen. Welche vorbeugenden Maßnahmen sinnvoll sind und was nach einem Zeckenstich zu tun ist, erklärt Prof. Dr. Tino F.