Zecken

Schon Eduard Mörike schwärmte: „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte. Süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land.“ Wir Menschen denken dabei an den Geruch feuchter Erde oder die ersten Blumen. Die Zecke aber wittert nur eins: Blut.

Zecken

Die Temperaturgefälle im Winter sind teilweise recht extrem. Herrschen an einem Wochenende noch milde zehn Grad, sind es ein paar Tage später nur noch Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Zecken

Aufgepasst! Sobald die Temperatur an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen über sieben Grad Celsius liegt, erwachen Zecken aus ihrer Winterstarre und sind aktiv.

Zecken

Mit dem Start der Zeckensaison rückt auch der Valentinstag näher und damit der „Tag der Liebenden“. Liebe heißt aber nicht nur wilde Leidenschaft und Romantik, sondern auch füreinander zu sorgen. Das gilt selbstverständlich auch für die Gesundheit.

Zecken

Was wir über Igel und Bären bereits wissen, fragen wir uns nun auch bei den kleinen, lästigen Spinnentieren: Was machen eigentlich Zecken im Winter? Über zähe Krabbeltierchen und die Gefahren, die sie auch in der kalten Jahreszeit mit sich bringen können.

Zecken

Die Kastanien fallen von den Bäumen, die Sommerhitze klingt langsam ab und die Blätter färben die Natur in den prachtvollsten Farben. Kurzum: Der goldene Oktober steht vor der Tür und beschert uns prächtige Tage für Ausflüge in die Natur – trotz Zecken. Die haben leider weiterhin Hochsaison.

Zecken

Als Bühnenspektakel begeistern Vampire Tausende Menschen. In der Natur gehören Mini-Blutsauger zu den Plagegeistern.

Zecken

Das feuchtwarme Klima im Herbst lässt nicht nur Pilze besonders gut wachsen, auch Zecken nutzen das Wetter vermehrt zur Nahrungssuche.

Zecken

Der Pokémon-Go-Wahn ist ausgebrochen – und ich bin mittendrin! Aber Vorsicht: Zecken stehen auf Pokémon-Jäger. Ein Selbstversuch.

Zecken

Ab ins Wasser! Die Freibadsaison ist eröffnet und lockt Tausende Sonnenhungrige in den Kurzurlaub. Aber auch Zecken mögen das Freibad oder besser gesagt: die Badegäste …

Zecken

Wer gerne wandert, sollte auch Zecken entfernen können. Denn die kleinen Spinnentiere können beim Stechen viele Krankheitserreger übertragen.

Zecken

Kletter- und Barfußparks erfreuen sich großer Beliebtheit. Neben dem Menschen sind aber auch Zecken ein großer Freund der körperlichen Ertüchtigung – und wahre Experten auf diesem Gebiet.

Zecken

Beim Pflücken der beliebten Frucht ist Vorsicht geboten. Denn auch Zecken stehen auf Rot.

Zecken

Beim Genießen von Steaks, Würstchen oder krossem Speck ist Vorsicht angesagt. Denn auch die Zecke ist mitunter beim Grillen am Start – und hat ebenfalls Heißhunger …

Zecken

Die Zecke hat Saison – und das von Februar bis Oktober. Sobald die Temperatur mehrere aufeinanderfolgende Tage über sieben Grad Celsius liegt, sind Zecken aktiv.

Header Bild
Zecken

Die Zecke macht - bis sie vollständig ausgewachsen ist - drei Phasen durch. Sie entwickelt sich von der Larve über die Nymphe zur erwachsenen Zecke. Dabei braucht sie für jeden Entwicklungsschritt eine Blutmahlzeit.

Zecken

Die in Deutschland am häufigsten vorkommende Schildzecke lebt im Freien, vorzugsweise an Waldrändern, in Gärten, an Lichtungen oder an Bächen. Aber auch Stadtparks sind zeckengefährdete Gebiete. Die kleinen Spinnentiere bewegen sich am Boden, im hohen Gras oder in Büschen und im Unterholz. Dort treffen sie ihre bevorzugten Wirtstiere: kleine und größere Säugetiere wie z. B. Mäuse, Igel und Rehe oder auch Vögel.

Zecken

Gartensaison ist auch Zeckensaison. Wenn die Sommersonne zu Hacke und Spaten lockt, sind Zecken nicht weit. Die Blutsauger machen sich überall dort auf Nahrungssuche, wo langes Gras und Büsche wachsen – auch im heimischen Garten.

Zecken

Ein Stich der Auwaldzecke kann bei Menschen und Tieren gefährliche Krankheiten verursachen. Bislang war diese Zeckenart in Deutschland nahezu unbekannt. Nun sind erste Fälle dokumentiert.

Zecken

Über 800 verschiedene Zeckenarten leben weltweit. Viele davon sind gefährlich, da sie Bakterien oder Viren übertragen. Einige Zeckenarten geben jedoch während des Blutsaugens ein Gift ab, das zu fortschreitenden Lähmungen führen kann.